KAGIS Smart TV mit Android TV 9 – Alle Informationen

KAGIS setzt auf Android TV

 

Das Android TV Ecosystem ist von 2016 bis 2018 jedes Jahr um den Faktor 2 gewachsen. Die Anzahl der kompatiblen Geräte hat sich somit jedes Jahr mindestens verdoppelt. Viele namhafte TV-Hersteller setzen auf ein Integriertes Betriebssystem in ihren Geräten um den Kunden ein einfach zu bedienendes Gesamtpaket zu liefern. Auch die Anzahl der TV-Apps kann sich mittlerweile sehen lassen. Über 3.600 Streaming-Portale, Spiele und Programme sind mittlerweile verfügbar. Mit der steigenden Anzahl der Android TV-Geräte, wird die Plattform für Entwickler immer interessanter und profitabler. Wir wollten daher auch unseren Kunden, welche mit GIS-freien Geräten natürlich hauptsächlich streamen, ein perfektes Gesamtpaket liefern und haben daher Android TV 9 (Pie) in unsere Geräte integriert.

 

Android TV Hardware

Oftmals sind Kunden von der integrierten Lösung abgeschreckt da viele Hersteller alte und langsame Prozessoren in ihren TV-Geräten verbauen. Wir haben darauf geachtet dass die Leistung passt und für Android 9 optimiert ist. Natürlich ist es kein Muss Android TV zu benutzen, aber es integriert zu haben, ist eine sehr angenehme Lösung um die bevorzugten Streaming Apps ganz einfach zu genießen. Wir haben euch hier unsere verbaute Hardware(KAGIS 55″) aufgelistet um einen Überblick zu bieten:

  • System:               Android 9.0 64 Bit
  • DDR3:                  1,5 GB, 2133 MHz
  • EMMC:                8 GB
  • Audio:                 Dolby DAP
  • HDR:                    HDR10, HLG
  • CPU:                     CA55 x 4@1,2Ghz
  • GPU:                    Mali 470 MP
  • WIFI:                    802.11 b/g/n 2,4 Ghz

Als Prozessor kommt der Cortex A55 zum Einsatz, in Kombination mit einer Mali 470 MP Grafikkarte. Schon im Jahr 2012 stellte ARM mit dem Cortex-A53 die erste 64-bit-Integrated-CPU vor. Seitdem gab es auf der High-Performance-Seite A57, A72, A73 und A75, aber der A53 blieb. Mittlerweile wurde der CA53 vom CA55 abgelöst. Dieser ist ca um 30% schneller und um 50% Energieeffizienter.

Trotz dieses Nachfolgers gibt es noch Hersteller die aus Preisgründen den langsameren C53 verbauen. Für uns ist die Android TV Performance sehr wichtig, daher haben wir darauf geachtet ein aktuelles Chipset zu verbauen.  Gemeinsam mit dem Chipset sind 1,5 GB, 2133 MHz und 8GB interner Speicher verbaut. Dies ist laut unserer Erfahrung für die meisten Anwender ausreichend, solltet ihr jedoch mehr speicher benötigen, so lassen sich ganz einfach USB-Sticks oder USB-Festplatten/SSD’S per USB verbinden. Darauf könnt ihr z.b Filme speichern und dann mittels Android Media Player / VLC abspielen.

HDR10+ und HLG im Vormarsch

Weiters unterstützt unser TV durch diese Chips auch HDR10+ und HLG.  HDR10+, ebenfalls bekannt unter der Bezeichnung HDR10 Plus, wurde im April 2017 angekündigt. Bei HDR10+ handelt es sich um eine dynamische HDR-Technologie. HDR-fähige Fernseher können das Kontrastverhältnis und den Farbraum erweitern, um ein realistischeres und natürlicheres Bild zu bieten, das näher an der tatsächlichen Wahrnehmung Ihrer Augen liegt. Tiefe Schwarztöne werden mit sehr hellen Highlights kombiniert, um einen Echtheitsgrad zu erreichen, der bisher nicht möglich war.

Dies sollte man nicht mit Upscaling verwechseln. Unsere Fernseher unterstützen 4K und HDR. Full-HD Inhalte werden auf 4K hochskaliert. Die zusätzlichen Pixel werden dann weiterverarbeitet.

Genug Leistung für alle Apps

Die meisten Android Apps werden immer besser und auch leistungsintensiver, daher wollten wir unbedingt ein aktuelles Chipset integrieren um optimale Performance zu garantieren. Android 9 läuft flüssig auf unseren Geräten und wir unterstützen auch Google Chromecast. Chromecast built-in nutzt dieselbe Technologie, die auch hinter Chromecast steckt und in unsere Fernsehermodelle eingebaut wird. Damit kannst du dein Mobilgerät zum Streamen von Fernsehsendungen, Filmen, Musik, Sportereignissen und Spielen deiner Wahl auf den großen TV-Bildschirm verwenden. Ganz einfach am Smartphone / Tablet oder PC eine Anwendung starten und per Chromecast an das Gerät senden.

Nutzer haben nach Anmeldung mit einem Google-Konto Zugriff auf den Google Play Store und können dort Mediastreaming-Dienste (z. B. Netflix oder Hulu), sowie Spiele und weitere Apps herunterladen. Unsere Geräte unterstützen eine Sprachsuche, die Medien finden und Fragen beantworten kann und dabei systemübergreifend funktioniert.

Wir denken Android TV sollte auf jedem aktuellen Gerät integriert sein um den Kunden ein einfaches und gutes Gesamtpaket anzubieten. Wir hoffen euch hat dieser Artikel weitergeholfen, solltet ihr noch Fragen zu den Spezifikationen oder zu Android TV haben, dann bitte schreibt einen Kommentar oder kontaktiert uns direkt.

Share this post

Comments (4)

  • Beatrice Held Reply

    Hallo, sehr interessant der Artikel. ☺ Für mich ist solch ein Fernseher Neuland, aber bin sehr gespannt darauf. Werde mir also selbst ein Weihnachtsgeachenk damit machen. Sind gewisse Apps schon vorinstalliert? Ich kann alle Apps die ich möchte installieren. Muss ich übers Internet eine gewisse Geschwindigkeit haben? Habe mich für die Abholung in einem Ihrer partnerhändler entschieden. Bekomme ich hierzu auch informationenoder ist das nur ein abholshop? Wenn ich mir die Fernseher vor Ort ansehen möchte, müsste ich in Ihren Shop kommen oder? Vielen Dank für die Bemühungen und Antworten. Mfg. Beatrice Held ☺

    15. September 2019 at 12:29
  • kagisadmin Reply

    Hallo Beatrice,

    Ja wir haben die beliebtesten Streamingdienste schon vorinstalliert. Eine Liste kommt bald online 🙂 Dann ganz einfach wie am Handy im Store die apps laden die du gerne benutzt. Die Info kommt natürlich, Partnershops planen wir mindestens 2 in Wien, Standorte geben wir so bald wie möglich bekannt. Werden Abholshops aber vermutlich stellen die Händler das Modell auch selber aus.

    Für HD werden mindestens 3,5 MBit/s (Amazon) bzw. 5 (Netflix) und 6 MBit/s (Maxdome) gefordert. Einen echten Sprung machen die noch raren 4K-Angebote. Amazon veranschlagt 15 MBit/s, bei Netflix muss man 25 MBit/s über die DSL-Leitung kriegen.

    LG
    Stefan

    15. September 2019 at 20:16
  • Adrian Reply

    Sehr guter Beitrag, beantwortet viele Fragen. Ein sehr wichtiger Punkt wurde nicht angesprochen und zwar, wie sieht es mit den Firmware/Android-Updates aus? Die Lebensdauer für einen Fernseher wird ja auf 5-8 Jahre geschätzt (10 Jahre sind meiner Meinung nach eher unrealistisch) und jedes Jahr kommt eine komplett neue Android Version heraus. Wie man weiß erhalten ja auch nicht alle Smartphones die neuesten Android-Updates sondern nur gewisse High-End Modelle, bei einigen preiswerteren Modellen ist nach ein paar Jahren sogar aus mit den Updates. Wie sieht es in dieser Hinsicht mit den Updates für den Kagis 55 aus? Für die Antwort danke ich vielmals im Voraus. MfG Adrian

    15. September 2019 at 22:21
  • kagisadmin Reply

    Hallo Adrian,

    Laut CHiQ werden die Geräte 3 Jahre mit Featureupdates versorgt. Security patches natürlich länger. Aufgrund der Schnelllebigkeit der Geräte macht es bei den meisten Herstellern natürlich keinen Sinn die alten Geräte ewig lang mit Updates zu versorgen, da ja auch ein update nicht unbedingt heißt, dass es dann besser funktioniert. Bei Android TV ist der Zyklus viel langsamer als bei Android am Smartphone. Selbst High-End Fernseher hängen bei Android TV oft hinterher. Wir starten jetzt mit Android 9 und updates werden sobald Google jene freigibt, von ChiQ getestet und dann auf die Fernseher über den OTA Server gepusht.

    Wir bemühen uns Updates so lange wie es das Produkt möglich macht anzubieten, aber bei über 5 Jahren da müssen wir realistisch bleiben und da werden keine Updates mehr kommen. Dies wäre nur möglich wenn die Android Updates direkt von Google kommen würden und kein Hersteller Approval / Test nötig wäre. In etwa wie bei Android One auf Smartphones, jedoch hängt hier der TV Markt noch hinterher.

    16. September 2019 at 10:51

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.